Klassische Online Casino Spiele für Einsteiger

Aller Anfang ist schwer, das wird zumindest oft behauptet. Vermutlich trifft dieser Spruch sogar meistens zu. Es gibt jedoch einen Bereich, wo dies definitiv nicht der Fall ist, und zwar beim Online Glücksspiel. Hier ist es häufig sogar so, dass man als Anfänger nicht nur herzlich willkommen ist, sondern sich auch ziemlich schnell zurechtfindet. Dies gilt natürlich nicht nur für das Vornehmen einer Ein- oder Auszahlung.

Auch die Boni sind so gestaltet, dass sich auch absolute Neueinsteiger ohne Schwierigkeiten ein attraktives Angebot sichern können. Sie können etwa im Casino mit 60 Freispiele ohne Einzahlung sowie einem Willkommensbonus ins Spielvergnügen starten. Aber wie sieht es mit den Spielen aus? Sind diese nicht unheimlich kompliziert und erfordern sachkundige Kenntnisse hochkomplexer Regeln sowie Erfahrung? Nein, ganz und gar nicht. Mit unseren Spieletipps können auch absolute Anfänger den einmaligen Unterhaltungswert eines Online Casinos genießen.

Spielautomaten bieten Spannung für jedermann

Slots gehören zu den ganz besonders populären Casinospielen. Die Automaten stellen seit Jahrzehnten bereits das Standardrepertoire in einer Kneipe. Im Online Casino gibt es sie sogar in unzähligen verschiedenen Versionen. Sie haben etwa ein Walzenset im Layout 3×3, 5×3, 5×5 oder gar noch mehr Walzen und Reihen.

Es gibt sie jedoch in noch viel mehr Versionen, was das Thema angeht. Spieler können im Dschungel oder in Ägypten nach Schätzen suchen, mit den Wikingern oder Piraten auf Raubzüge gehen oder das Weltall entdecken. Eins haben allerdings alle Slots gemeinsam, die Regeln sind mehr oder weniger gleich. Gewinne entstehen durch Gewinnkombinationen und hiervon gibt es nicht allzu viele Arten.

Eine besondere Atmosphäre bieten die Tisch- sowie Live Spiele

Ganz tief im Herzen eines Online Casinos befinden sich Tischspiele. Für einige Spieler sind sie sogar die einzigen „wahren“ Casinospiele. Zugegeben, an einem Roulette- oder Blackjacktisch herrscht zweifelsohne eine unbeschreibliche Atmosphäre. Diese kann man natürlich auch ohne Erfahrungswerte voll und ganz genießen. Hierfür ist nicht zuletzt die Psychologie der Musik verantwortlich, welche leise im Hintergrund spielt.

Die meisten Spiele verfügen über ziemlich einfache und somit nachvollziehbare Regeln, was es Neueinsteigern besonders einfach macht, dem Spielablauf folgen zu können. Im Laufe der vergangenen Jahre haben die Online Casinos die Tischspiele mit ihren Live Casinos auf eine ganz neue Ebene gehoben. Das Spielangebot in diesem Bereich wurde sogar immer weiter ausgebaut, wobei natürlich stets darauf geachtet wurde, dass das Wort „kompliziert“ das einzige ist, was hier Hausverbot hat.

Roulette – einfach zu verstehen und das Risiko kann selbst bestimmt werden

Eines der ältesten Casino- und Tischspiele überhaupt trägt den Namen Roulette. Berühmt wurde es durch Filme wie 007, wo bereits Roger Moore satte Gewinne landete. Was Roulette geradezu prädestiniert für Neulinge macht, ist, dass man als Spieler am Tisch überhaupt nicht eingreifen muss.

Das Spiel selbst wird von einem Croupier geleitet und dieser sorgt mit seinen Ansagen dafür, dass man stets auf der Höhe des Spielgeschehens ist. Attraktiv macht Roulette zudem, dass man als Spieler selbst bestimmen kann, wie viel Risiko man bei seinen Wetten eingeht.

Blackjack – Hier haben Sie mitunter Ihr Glück selbst in der Hand

Das amerikanische Kartenspiel Blackjack gehört ebenfalls zu den besonders beliebten Casinospielen. Einigen Neueinsteigern wird das Spiel sogar bereits etwas bekannt vorkommen, da es ziemlich nahe an das im deutschsprachigen Raum gern gespielte 17+4 herankommt. Was Anfängern beim Blackjack entgegenkommt, ist der Spielablauf.

Hier tritt nämlich jeder Spieler einzeln und nacheinander gegen den Dealer an. Somit braucht man sich auch nur auf seine eigenen Karten sowie die sichtbare Karte des Dealers zu konzentrieren. Das Spielprinzip ist natürlich genauso unkompliziert, denn es geht lediglich darum, näher an die Punktemarke von 21 heranzukommen als der Dealer, jedoch ohne diese zu überschreiten.

Willkommen bei den Spielshows

Noch relativ neu in den Live Casinos sind die Spielshows. Hier wächst das Angebot jedoch ebenfalls immer weiter an, sodass man heute für gewöhnlich die Wahl zwischen mehreren Gameshows hat. Im Prinzip schlüpft man bei diesen Live Spielen in die Rolle eines Kandidaten, und zwar nach genau dem gleichen Prinzip, wie man es von den Fernsehshows bereits kennt.

Der Spielablauf sowie die Regeln hängen allerdings letztendlich vom jeweiligen Spiel ab. Die Katze im Sack muss man als Anfänger hier jedoch nicht kaufen. Für gewöhnlich kann man als eine Art Gast eine Zuschauerrolle einnehmen und sich diese Gameshows, ohne Geld einsetzen zu müssen, in aller Ruhe ansehen.

Poker macht auch in der Live Version Spaß

Haben Sie ein echtes Pokerface? Beim Live Poker finden Sie es schnell heraus. Poker wird im Online Casino normalerweise auf zwei verschiedene Arten gespielt. Entweder man tritt gegen den Dealer an, etwa beim Casino Hold’em oder man spielt gegen andere echte Spieler.

Ist Letzteres der Fall, dann ist der Ablauf genauso, wie man ihn etwa von den Fernsehübertragungen bereits gewohnt ist. Man kauft sich beispielsweise in ein Turnier ein und spielt dann in mehreren Runden um ein Preisgeld gegen andere Spieler. Online Poker ist nicht nur besonders unterhaltsam, es ist auch für Anfänger ziemlich interessant, da man sich lediglich einige wenige Kartenkombinationen merken muss.

Viel Spaß bei den Glücksradspielen

An das berühmte Glücksrad können sich vermutlich nur die älteren unter unseren Lesern erinnern. Ebenfalls in den Live Casinos kann man jedoch eine ganze Reihe verschiedener Glücksradspiele ausprobieren. Sie sind sogar mitunter voll animiert, einschließlich verschiedener Einspielungen.

Faszinierend machen Glücksradspiele die schier unendlichen Bonusgewinnmöglichkeiten. Die klassischsten aller Glücksräder sind natürlich ebenfalls vorhanden. Hier wetten Sie entweder darauf, auf welchem Feld das Rad zum Stehen kommt oder gewinnen dann, wenn das Rad auf einer Zahl oder Farbe stehen bleibt, die Sie selbst besitzen oder zugelost bekamen.

Video Poker – Die etwas andere Art des Pokerns

Es gibt natürlich einen ganz bestimmten Grund, warum wir Video Poker mit in unsere Aufzählung genommen haben. Video Poker hat nämlich die höchsten Auszahlungsquoten aller Casinospiele. Gewinnen macht schließlich auch Anfängern Spaß!

Ihre Aufmerksamkeit bei Spielautomaten können Sie auch beim Video Poker zur Anwendung bringen. Die Werte der Kartenkombinationen sind identisch zu denen des Standardpokers. Allerdings haben Sie beim Video Poker die Möglichkeit, Ihre Karten eintauschen zu können. Durch die neu erhaltenen Spielkarten kann sich mit etwas Glück Ihr Kartenwert und somit letztendlich auch Ihr Gewinn deutlich erhöhen.

Kryptowährungen sind auf dem Vormarsch – So bleiben Sie an der Spitze

Kryptowährungen sind in aller Munde und mittlerweile breitet sich schon die zweite oder dritte Generation von Anwendungen auf dem Markt aus. Es ist eine erstaunliche Bandbreite an digitalen Vermögenswerten und technischen Lösungen mit großem Potenzial zu erkennen. Aber mit so vielen Kryptowährungsplattformen und Token-Marktplätzen auf dem Markt wird es auch schwieriger für Anleger, sich nicht im Gewusel neuer Kryptos und Alt-Coins zu verlieren. Wer vorne mitspielen will, muss unbedingt dafür sorgen, sich das nötige Wissen zu verschaffen. Nur wer bereit ist, mehr Zeit zu investieren als die Mehrzahl anderer Anleger, wird überhaupt in der Lage sein, mit angemessener Geschwindigkeit auf Veränderungen im Markt zu reagieren.

Kurzer Überblick zu den Anfängen

Bitcoin (BTC) ist die älteste und am häufigsten verwendete Kryptowährung, gefolgt von Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP). Bitcoin hat seinen Ursprung in der Nerdszene und wurde bereits lange im Internet genutzt, bevor sie ins Bewusstsein der breiten Masse gerückt ist. Sie wurde 2009 von Satoshi Nakamoto als „peer-to-peer electronic cash system“ entwickelt. Das heißt: Sie wird mittels eines dezentralisierten Netzwerks von Computern verschickt und gespeichert (im Gegensatz zu herkömmlichen Geldsystemen mit zentraler Regulierung). Die Geldeinheit trägt den Namen „Bitcoin“ und wird in Klammern als BTC abgekürzt; 1 BTC sind 100 Millionen Satoshis oder 0,00000001 BTC – die kleinste Einheit der digitalen Währung.

Bitcoin Konkurrenz immer beliebter

Die digitale Währung Bitcoin ist das bekannteste Beispiel einer Kryptowährung. Dem gegenüber steht aber eine wachsende Zahl alternativer Coins und Blockchains, die versuchen, die technischen Probleme ihrer Vorgänger zu lösen. Unter Berücksichtigen der Kurse und der Popularität mancher dieser Anwendungen kann man dabei durchaus interessante Finanzprodukte finden, die viele andere Anlagen in den Schatten stellen. Darüber hinaus ist die Investition in manche dieser Währungen auch eine Entscheidung aus Leidenschaft, denn nicht wenige neue Kryptos versuchen ganz elementare Hindernisse des täglichen Lebens zu beseitigen.

Krypto-Coins als digitale Währung nutzen

Kryptowährungen sind eine digitale Währung, die für Transaktionen und den Austausch von Waren und Dienstleistungen verwendet wird. Sie können nicht auf Papier gedruckt werden, wie Banknoten oder Münzen. Kryptowährung ist eine Alternative zu Geld in bar oder in Kreditkartenform. Dezentral gespeichert, handelt es sich um Einheiten digitaler Geldbewegungen, die mithilfe von Blockchain-Technologie zwischen Computern im Internet übertragen werden. Natürlich unterliegen auch diese Coins den Schwankungen des Marktes, weshalb sich Stablecoins entwickelt haben, die versuchen, die Anleger vor starken Kursverlusten zu schützen.

Die Werte von Bitcoin, aber auch Alt-Coins wie der tron kurs werden sekundengenau veröffentlicht und sind stets öffentlich einsehbar. Bindend ist dabei aber immer nur der Preis des eigenen Brokers, eine Garantie auf Preise, die man an anderer Stelle gefunden hat, ist in aller Regel nicht möglich. Den aktuellen Tageskurs findet man mit einer einfachen Google Suche oder beim Broker seines Vertrauens.

Neue Möglichkeiten zu investieren

Mit der zunehmenden Popularität von Kryptowährungen, die Anzahl der Möglichkeiten, mit ihnen zu handeln oder zu investieren, hat auch zugenommen. Das ist eine gute Nachricht für alle, die an dem Handel mit Kryptowährung interessiert sind. Durch die Öffnung neuer Börsen und die Veröffentlichung neuer Produkte gibt es grundsätzlich mehr Möglichkeiten als je zuvor, um einen Anteil am Wachstum der digitalen Ökonomie dieser neuesten Finanztechnologie zu haben.

Potenzial für große Renditen?

Kryptowährungen sind ein lukratives Geschäft. Mit der Instabilität klassischer Währungen können virtuelle Coins dem Euro und dem Dollar mittlerweile durchaus die Stirn bieten oder übertreffen die Renditen sogar. Verständlich, dass dadurch viele neue Investoren angezogen werden, was den Markt zusätzlich beflügelt. Ob Sie Kryptowährungen handeln und investieren möchten, um das Potenzial für große Renditen zu nutzen oder Sie einfach anonym bezahlen möchten – Kryptos sind die Zukunft.

Kann Mathematik Ihnen helfen, im Online Casino zu gewinnen?

Viele Filme, Serien und Bücher greifen den Zusammenhang zwischen Mathematik und Casinos allzu gerne auf. Genau genommen wird hierbei stets die Wahrscheinlichkeitstheorie bemüht. Sie gibt unter anderem Formeln zur Berechnung vor, wie lange es dauert, bis ein bestimmtes Ereignis eintritt. Diese Ereignisse und Berechnungen lassen sich leicht auf Themen aus dem Alltag oder eben dem Glücksspiel anbringen.

So wird die Wahrscheinlichkeitsrechnung angewendet

Die Stochastik wird gerne am Beispiel von Kugeln erklärt. Das Szenario lässt sich dann im Anschluss leicht auf Kartenspiele oder das Roulette-Spiel anwenden. Nehmen wir an, Sie haben 37 Kugeln. Davon sind 18 schwarz und 18 rot unterlegt. Eine der Kugeln ist grün. Außerdem sind die Kugeln von 0 bis 37 nummeriert, wobei die grüne Kugel die Ziffer 0 trägt. Haben Sie nun die Frage, mit welcher Wahrscheinlichkeit Sie als nächstes eine rote Kugel ziehen werden, so ergibt sich folgende Formel. Da Sie 18 rote Kugeln und insgesamt 38 Kugeln haben, lautet die Formel 18/37. Das macht einen prozentualen Wahrscheinlichkeitswert von 48,7. Stellen Sie die Frage anders und wollen wissen, mit welcher Wahrscheinlichkeit die grüne Null gezogen wird, liegt der Wert der Wahrscheinlichkeit bei 1/37 und damit bei 2,7 Prozent. Wer sich eher auf sein Glück verlassen und nicht rechnen möchte, kann sich kurzerhand einen 50€ No Deposit Bonus sichern.

Auch mit Wahrscheinlichkeitsrechnung die Verluste einkalkulieren

Doch trotz der Berechnungsmöglichkeit gilt es, die Auswertung zu trainieren. Hinzu kommt die Abwägung, mit welchem Einsatz man in das nächste Spiel eintreten möchte. Vergessen Sie nicht, dass Verluste oder Niederlagen ebenso zum Glücksspiel dazu gehören, wie Gewinne. Möchten Sie bei einem Spiel also die Mathematik heranziehen, suchen Sie sich bereits formulierte Berechnungen. Oder erstellen Sie Ihre eigenen Formeln anhand der Modellierung des jeweiligen Spiels.

Was hat es mit dem Zählen von Karten auf sich?

Das Zählen von Spielkarten bedeutet nichts anderes als dass sich ein Spieler die bereits gespielten Karten merkt. Darauf basierend kann er mit jeder weiteren Spielrunde besser abschätzen, welche Karten und damit Spielkombinationen überhaupt noch möglich sind. Um erfolgreich Karten zu zählen, ist ein sehr gutes Kopfrechnen und Beobachten erforderlich. Spielbanken erlauben allerdings diese Fähigkeiten nicht, da es nicht mehr um das Glück, sondern um die Anwendung mathematischer Fertigkeiten geht. Bis heute haben sich über 20 verschiedene Varianten etabliert, um Karten zu zählen. Daher versuchen die Spielbanken auf unterschiedlichen Wegen den Kartenzählern entgegenzutreten. Mögliche Lösungen sind die Einführung von Tischlimits oder der Einsatz mehrerer Kartendecks.

Der Vorteil der Wahrscheinlichkeitsrechnung und des Kartenzählens

Wer beides kombiniert, wird sich eher früher als später mit besseren Spielergebnissen wiederfinden. Denn durch die Kombination können Sie nicht nur abschätzen, welche Karten noch im Deck sind, sondern auch welche Farbe als nächstes aller Wahrscheinlichkeit nach aufgedeckt wird. Diese Vorteile lassen sich vor allem im Poker, Baccarat und Blackjack einholen. Generell gilt, dass man sich diese Fertigkeiten gern aneignen kann. Um wirklich sattelfest zu sein, ist allerdings üben, üben, üben unerlässlich.

Zudem muss man sich bewusst machen, dass man im Fall des Erwischtwerdens aus der Spielbank verwiesen werden kann. Wer über technische Fertigkeiten verfügt, kann seine mathematischen Fähigkeiten auch versuchen im Online Casino anzuwenden. Allerdings finden sich auch hier in den AGB des Anbieters Verbote, die den Einsatz von Mathematik untersagen und zum Ausschluss führen. Das Widersprüchliche dabei ist, dass das Zählen von Karten offiziell legal ist und daher keine Straftat darstellt. Ein öffentliches Verbot des Kartenzählens kann daher von der Spielbank nicht ausgesprochen werden.

Die Mischung macht’s

Ehe Sie sich eine Meinung zur Mathematik im Glücksspiel bilden, probieren Sie es doch einfach einmal aus. Vielleicht sind Sie talentiert und es fällt Ihnen leicht? Oder Sie entwickeln einen ganz besonderen Ehrgeiz und formen Ihre ganz eigene Fähigkeit? Machen Sie sich nur zu jeder Zeit bewusst, dass es weder beim Poker, noch beim Roulette oder beim Skat Ziel ist, dem Glück in die Finger zu pfuschen. Klar hat es seinen Reiz, sein Wissen gezielt einzusetzen und gegenüber der Bank einen Schritt voraus zu sein. Werden Sie nur nicht überheblich. Vergessen Sie außerdem nicht, dass Sie nicht jeden Tag so fit sind, dass Sie die erforderliche, hohe Kopfleistung erbringen.

Fragen Sie sich also vor Beginn einer Partie in der Spielbank oder im Online Casino, ob Sie auf Ihr optimales Leistungsvermögen Zugriff nehmen können. Halten Sie trotz Ihrer Fähigkeiten stets Ihre Einnahmen und Ausgaben im Blick und setzen Sie sich Limits.

Fazit: Mathematik ist im Glücksspiel möglich, aber nicht erwünscht

Mathematik kann in der Welt des Glücksspiels einiges bewirken. Allerdings braucht es sehr viel Praxis bis man die erforderliche Diskretion erlernt und die Fähigkeiten in vollem Umfang und in Echtzeit anwenden kann.

Letztlich können Sie von der Spielbank sofort ein Hausverbot erhalten, sobald Sie beim Einsatz von Mathematik überführt werden. Die Wahrscheinlichkeit, entlarvt zu werden, wächst dabei zusehends. Denn immer mehr Live-Croupiers werden dahingehend geschult, zum Beispiel Kartenzähler frühzeitig zu erkennen und aus dem Spiel zu nehmen. Da die Glücksspielthematik so spannend ist, können Sie im Anschluss den Artikel – Promotionen, Rabatte und Bonusangebote: So funktionieren Marketing-Tricks – weiterlesen.

Die besten 5 Überwachungs-App für iPhone ohne Installation

Sie wollen erfahren, was Ihre Kinder in Ihrer Abwesenheit auf dem Handy tun? Oder Sie haben den Verdacht, dass Ihr Partner etwas im Schilde führt? Misstrauen gegenüber einem Mitarbeiter? Die Gründe für den Bedarf an einer Spionage-App sind sehr unterschiedlich, aber alle sind aus Sicht der Betroffenen sicherlich auch berechtigt. Erfahren Sie in diesem Beitrag, welches die besten fünf Apps sind.

Wie funktionieren Spy-Apps für iPhone?

Mithilfe von Spionage-Apps können Sie einer anderen Person das iPhone ausspionieren und überwachen. Sie können alle Information von den Abläufen auf dem Handy bekommen. Von Nachrichten über die geführten Telefonate und ausgetauschte Medien können Sie alles genaustens ausspionieren. Gerade wenn es um die Sicherheit von Kindern oder Hilfsbedürftigen geht, sind diese Apps sehr sinnvoll. Eltern können auch einen porno blocker auf dem Handy ihres Kindes einrichten. Auch bei einem Verdacht auf einen Mitarbeiter oder den Ehegatten können diese Apps Ihnen die notwendigen Beweise liefern. Somit müssen Sie nicht mehr länger mit einem Verdacht leben. Der einzige Nachteil ist, dass Sie nicht frei verwendet werden dürfen.

Die besten 5 Apps für Ihre Zwecke

Wenn Sie ein iPhone ohne Installation überwachen wollen, finden Sie den besten fünf in diesem Beitrag. Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie in kürzer zusammengefasst.

1. mSpy

Dies ist die beste Überwachungs-App für iPhone Geräte. Sie ist sehr einfach in der Anwendung, bietet sehr viele nützliche Funktionen, ist einfach zu installieren und ist iCloud-freundlich. Zudem bietet der Anbieter ein Rund um die Uhr Support und der Preis ist unschlagbar günstig.

2. Highstermobile

Diese App verfügt ebenfalls über sehr viele Funktionen und Möglichkeiten. Sie liefert zuverlässig die gewünschten Daten und kann auf einem iPhone auch ohne Jailbreak angewendet werden. Einfache Installation und Handhabung mit einem verständlichen Menü zeichnen diese App besonders aus.

3. FlexiSpy

FlexiSpy ist auch eine leistungsstarke iPhone Überwachungs App mit vielen guten Funktionen. Diese App ist auch Cloud basiert und lädt die erfassten Daten direkt auf den vorgesehenen Speicherort in der Cloud. So haben Sie von jedem Internet fähigen Gerät aus Zugriff auf die ermittelten Daten.

4. SafeSpy

SafeSpy ist eine einfache aber wirkungsvolle Lösung, um ein anderes iPhone auszuspionieren. Die Installation ist einfach und dauert nur eine sehr kurze Zeit. Danach ist diese Spionage-App absolut im Hintergrund tätig und zeichnet dort die gewünschten Daten auf. Es unterstützt alle iPhone Modelle.

5. MinSpy

MinSpy eine der neusten Spionage-Apps für iPhone Geräte. Sie bietet auch die Möglichkeit ein iPhone ausspionieren ohne Apple ID. Über die zahlreichen Funktionen können Sie genau steuern, welche Informationen für Sie ausspioniert werden sollen. Von Nachrichten, über die Kamera und den GPS-Standort ist auch hier alles Wichtige möglich.

Warum ist iOS die beste Option, um eine Person zu verfolgen

Um jemanden zu verfolgen, eignet sich ein iPhone am besten. Denn gerade für iOS sind die entwickelten Apps am sichersten, da sie sehr hohe Auflagen erfüllen müssen. Wenn Sie eine Spionage App auf dem iPhone installieren, läuft diese gänzlich unsichtbar und kann über die installierten Apps nicht gefunden werden. So bleibt Ihre Spionage unentdeckt und sicher. Wenn Sie also ein iPhone nutzen und auch Ihr Gegenüber, das Sie ausspionieren möchten, auch ein iPhone verwendet, ist es die beste Option.

Fazit

Um jemanden mit einem iPhone auszuspionieren ist es die beste Möglichkeit die App mSpy zu verwenden. Eine ausgezeichnete App mit vielen sinnvollen Funktionen und Möglichkeiten um die gewünschten Informationen zu erfassen. Diese App hat schon viele begeisterte Anwender, wie man auch aus den Kundenbewertungen ersehen kann.

Verschiedene Arten von Kartenspielen

Kleine, handliche Spielkarten können überall mithin genommen werden. Daher werden Kartenspiele gern auf Reisen oder im Park genutzt. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Spiele, einige Klassiker kennt jedoch fast jeder. Die äußerst beliebten Kartenspiele Blackjack und Poker werden auch in Casinos angeboten. Auf der Webseite https://automatenspielex.com werden einige sichere und seriöse Online Betreiber vorgestellt, die Kartenspiele an Tischen anbieten. Spieler haben im Online Casino die Wahl zwischen virtuellen Kartenspielen oder Live-Tischen. An den Live-Tischen kann durch die Verwendung der Echtzeit-Streaming Technologie gegen echte Dealer gespielt werden.

Die beliebtesten und bekanntesten Kartenspiele

Blackjack

Das berühmte Kartenspiel ist nahezu weltweit bekannt und bedient sich internationaler Regeln. Es ist einfach zu erlernen und bietet sich daher auch für Anfänger an. Schon bei Kindern ist der Klassiker unter „17+4“ bekannt. Vor rund vierhundert Jahren nannten Spieler das Kartenspiel „21“. Da jedoch amerikanische Casinos die Sonderregel einführten, dass eine extra Zahlung durch einen schwarzen Buben und ein Pik-Ass gewährt wird, trägt es heute den Titel Blackjack.

Um Blackjack zu spielen, wird ein französisches Blatt mit 52 Karten benötigt. Es kann zu zweit, aber auch mit mehreren Mitstreitern gespielt werden. Zunächst erhält jeder Mitspieler zwei verdeckte Karten. Je nachdem, wie nah die Blätter an dem Wert 21 sind, werden weitere Karten gezogen oder nicht. Wer mit seinen Karten möglichst nahe an dem Wert ist oder direkt 21 Punkte hat, der gewinnt die Runde. Wer Karten in der Hand hält, die über dem Wert sind, hat verloren.

Poker

Von Poker hat bestimmt schon fast jeder Mensch gehört. Zunächst wirkt das Kartenspiel ziemlich kompliziert, da oft von Poker Face, Strategien und verschiedenen Arten geredet wird. Dabei ist es gar nicht so schwer zu erlernen und ein unterhaltsamer Zeitvertreib. Sogar Meisterschaften werden in Poker ausgetragen, da es sich bei Poker nicht um ein reines Glücksspiel handelt. Mit guter Strategie können die Gewinnchancen gesteigert werden.

Historiker behaupten, dass Poker schon vor 1.000 Jahren in vielen Kulturen und auf mehreren Kontinenten bekannt war. Einige davon vertreten die Meinung, dass Poker von dem persischen Spiel „As Nas“ aus dem 16. Jahrhundert stammt. Sicher ist, dass es dem Kartenspiel „Poque“ gleicht, das damals schon gern mit Bluffen gespielt wurde.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Varianten, die bekannteste ist Poker mit Texas Hold’em Regeln. Es beginnt, indem jeder Mitspieler zwei zufällige Karten erhält. Drei weitere Blätter werden in der Mitte offen hingelegt. Ziel des Spiels ist, eine möglichst gute Kombination mit den eigenen und den offenen Karten zu erhalten.

Wer denkt, er könnte eine gute Kombination erzielen, setzt einen Einsatz, bevor die vierte Karte in der Mitte offengelegt wird. Erhöht ein Mitstreiter den Einsatz, müssen die anderen Spieler den gleichen oder noch höheren Betrag setzen. Anschließend wird die fünfte und letzte Karte in der Mitte aufgedeckt und es folgen noch einmal Einsätze. Wer zum Schluss die beste Kombination besitzt, gewinnt die Runde.

Es gibt aber auch viele weitere Varianten, die zu Hause oder im Casino gespielt werden können. Die Kombinationen wie kleine und große Straße, Royal Flush usw. sind immer gleich, daher ist Poker gar nicht so schwer, wie die meisten Menschen denken.

Baccarat

Das Kartenspiel soll im 15. Jahrhundert erfunden worden sein und seinen Ursprung in Italien haben. Der Titel Baccara oder Baccarat steht für die Ziffer Null. Damals bediente sich das Spiel etwas anderer Regeln als heute.

Heute werden jedem Spieler zunächst zwei Karten übergeben. Besitzen diese eine Wertigkeit von acht oder neun, muss dies bekannt gegeben werden. Wurden die Zahlen noch nicht erreicht, kann der Kartenspieler entscheiden, noch ein weiteres Blatt aufzunehmen, das dann offengelegt wird.

Wurde eine dritte Karte gezogen, so muss auch der Mitspieler ein weiteres Blatt nehmen. Dann werden die Karten aufgedeckt und wer den höheren Wert besitzt, gewinnt die Runde.

Auch Baccarat gibt es in mehreren Variationen. Es beginnt jedoch immer mit zwei Karten, die ausgegeben werden. Die höchste Hand beträgt bei allen Baccarat-Arten einen Wert von 9 und die niedrigste 0. Wer die Grundregeln beherrscht, kann sich mit weiteren Variationen beschäftigen, um das bevorzugte Spiel zu finden.

Kartenspiele stationär oder im Online Casino nutzen

Stationäre Casinos und Glücksspielbetreiber im Internet bieten Kartenspiele an. Online kursieren zahlreiche Strategien, die für gesteigerte Gewinnchancen sorgen. Um diese gratis auszutesten, sollten Spieler zunächst Webseiten besuchen, die Kartenspiele ohne Echtgeld anbieten. Oft ist für das kostenlose Kartenspiel nicht einmal eine Registrierung notwendig.

Auch andere Varianten von Poker, Blackjack oder Baccarat können ausgetestet werden. Wer sein Glück mit echten Geldeinsätzen ausprobieren möchte, kann einen stationären Betreiber besuchen und dort an einem der Tische Platz nehmen oder im Online Casino spielen. Im Internet haben Spieler den Vorteil, dass es viele Bonusangebote gibt, wodurch schon mit kleinen Investitionen lange und oft gespielt werden kann. Außerdem sind die Einsatzlimits in Internet Casinos kleiner. An vielen Online Tischen kann bereits ab 10 Cent Einsatz gespielt werden, während stationär meistens mindestens 2 Euro gesetzt werden müssen.

Wo wird Mathe in unserem Leben nützlich sein?

Nein, es geht jetzt nicht um Brüche oder das Ausfüllen von Arbeitsblättern, aber Mathematik in Form von Logik und dem Lösen anderer Probleme taucht immer wieder auch außerhalb des Klassenzimmers auf. Die Mathematik kommt in den meisten Bereichen unseres täglichen Lebens vor, mehr als viele Menschen denken. Sie ermöglicht es uns, die Welt um uns herum besser zu verstehen.

Die Verwendung von Zahlen und Ziffern ist überall zu finden – vom Kochen über die Medizin bis hin zu den Medien mit ihren Prozentsätzen und Diagrammen. Wir werden nun versuchen, eine Reihe von Bereichen zu beleuchten, in denen die Mathematik eine zentrale Rolle spielt.

Die Mathematik ist eine grundlegende Wissenschaft, die methodisches und systematisches Handeln fördert.

Es ist zum Beispiel die Mathematik, die überall auf der Welt für Ordnung gesorgt und Chaos und Katastrophen verhindert hat. Viele unserer ererbten menschlichen Qualitäten werden durch mathematische Theorien gefördert und weiterentwickelt, wie z. B. unser räumliches Vorstellungsvermögen und Denken, unsere Problemlösungsfähigkeiten, unsere Fähigkeit zum logischen Denken (einschließlich des deliberativen Denkens) und sogar unsere Kreativität und Kommunikation.

Warum ist Mathe wichtig?

Selbst Dinge, über die man vielleicht nicht nachdenkt, haben im Kern mit Mathematik zu tun und mit der Struktur, die sie in unser tägliches Leben bringt.

Zum Beispiel Einkaufen, Kochen, Immobilienkauf, Basteln, Reisen, Online-Casinos bei Gambletribe, Videospiele, Autofahren und Zeitmessung – all das wäre ohne Mathematik nicht möglich. Mit Hilfe von Prozentsätzen, einem grundlegenden mathematischen Konzept, kann man Rabatte berechnen und feststellen, ob sich ein Angebot in einem Geschäft lohnt.

Außerdem ist die Mathematik in der Bildungs- und Berufswelt allgegenwärtig.

Mathematik ist für eine Vielzahl von akademischen Fächern in den Lehrplänen der GCSE und der Hochschulen, Schulen und Universitäten relevant, was nicht nur bedeutet, dass ein unzureichendes Verständnis der Mathematik Studenten und Schülern Schwierigkeiten in vielen Fächern bereiten kann, sondern auch ihre Möglichkeiten für ein weiteres Studium und eine spätere Beschäftigung einschränken kann, wenn sie eine berufliche Laufbahn anstreben.

Ganz gleich, ob Sie Soziologie, Psychologie, Physik, Biologie oder Wirtschaftswissenschaften studieren möchten, Mathematik ist wichtig, und deshalb werden Sie im Rahmen Ihres Lehrplans verschiedene mathematische Probleme lösen müssen.

Mathematik zu studieren bedeutet, eine Welt voller Möglichkeiten zu eröffnen – jetzt verstehen Sie, wie wichtig Mathenachhilfe ist und welchen Einfluss sie auf Ihr Leben haben kann!

Eine kurze Geschichte der Mathematik

Da es sich bei der Mathematik um eine breit angelegte Anwendung der Materie und nicht um eine Entdeckung handelt, können wir die Erfindung der Mathematik nicht einer einzigen Person zuschreiben, aber wir können auf jeden Fall feststellen, wann genau die Mathematik begann, im Leben der Menschen eine Rolle zu spielen.

Es ist nicht verwunderlich, dass sie nahe den Ursprüngen der Menschheit lag, wie die Beweise zeigen! Schon die Menschen in der Vorzeit hatten ein gewisses Verständnis für mathematische Konzepte, wovon zahlreiche Gegenstände wie Knochen und Wandschnitzereien zeugen.

In der Geschichte wird behauptet, dass die frühen Menschen rationales Denken einsetzten, um einfache mathematische Probleme wie z. B. die Addition zu lösen.

Im Jahr 1687 veröffentlichte Newton sein Gravitationsgesetz. Dies war sehr bahnbrechend, denn es zeigte nicht nur, dass abstrakte mathematische Prinzipien, wie die neu erfundene Infinitesimalrechnung, auf das angewendet werden können, was wir in der Natur beobachten, sondern auch, dass die Gesetze, die die Bewegung der Planeten bestimmen, auch die Bewegung von Objekten hier auf der Erde bestimmen. Newton glaubte auch, dass das Universum als ein mathematisches Objekt verstanden werden kann, und beschrieb Gott als „geschickt in Mechanik und Geometrie“.

Berufe, die sich aus der Mathematik ableiten

Wenn Sie immer noch an der allgegenwärtigen Rolle der Mathematik in der Berufswelt (und damit in unserem täglichen Leben) zweifeln, sollten Sie Ihre Meinung jetzt ändern.

Diese aus der Antike stammende Wissenschaft bildet die Grundlage für viele Berufe.

Ganz gleich, ob Sie in der Arzneimittelentwicklung, der Meteorologie, der Entwicklung medizinischer Bildgebungsgeräte, der Statistik, der Verwaltung persönlicher Daten durch Kryptographie oder in der abstrakteren Welt der reinen Mathematik arbeiten, es wird immer dieselbe Sprache verwendet.

Arithmetik, Algebra, komplexe Zahlen und Wahrscheinlichkeitsrechnung sind allesamt Bestandteile der großen Disziplin Mathematik. Sie prägt wirklich unser tägliches Leben.

So haben beispielsweise Astronomen, die nach Leben auf anderen Planeten suchen, Statistiker, die mit Hilfe mathematischer Analysen Bevölkerungsströme untersuchen, und Buchhalter, die die Handelsbilanzen von Unternehmen und Ländern messen, alle eine gemeinsame Sprache, die auf der Mathematik beruht, die sie an der Universität studiert haben.

Obwohl die Mathematik viele spannende und vielfältige Karrieremöglichkeiten eröffnet, sind die häufigsten Berufe für Mathematikabsolventen

  • Buchhalterin
  • Investmentmanager
  • Investmentbanker
  • Geschäftsbanker
  • Statistiker
  • Datenanalystin
  • Spezialist für Datenanalyse und -verarbeitung
  • Forscher (Mathematik)
  • Mathematiklehrer
  • Meteorologe
  • Computertechniker

Neben dem Finanzsektor gibt es auch Branchen wie das Ingenieurwesen und die Informationstechnologie, die von jemandem profitieren können, der gut mit Zahlen umgehen kann.

Zum Beispiel als Verteidigungs- und Nachrichtenoffizier, Statistiker, Forscher für Computeroperationen oder in Positionen in der Gesetzgebung, den Medien, der Wirtschaft oder dem öffentlichen Sektor.

Einblick in Spielautomaten: Wie viel Mathematik steckt hinter den Slots?

Spielautomaten begegnen uns überall. Sie sind längst nicht mehr ausschließlich in dunklen Spielotheken und Casinos zu finden, sondern versuchen uns auch in Kneipen und beim Imbiss um die Ecke mit ihren bunten Lichtern und verlockenden Klängen zu ein paar Einsätzen zu verführen. In noch größerer Anzahl gibt es sie jedoch in Online Casinos, wo die auch als Slots bezeichneten Automaten quasi immer den mit Abstand größten Teil des Spieleportfolios ausmachen. Auch auf vielen Informationsplattformen zum Thema Glücksspiel werden unzählige Spielautomaten vorgestellt. Dort kann man die beliebten Casino Spiele ohne Registrierung ausprobieren.

Doch wie funktionieren Slots? Welchen Prinzipien folgen sie und wie viel Mathematik spielt bei der Entwicklung derartiger Games eine Rolle? Ist es vielleicht sogar möglich, durch das Verständnis der Funktionsweise von Automatenspielen zu mehr Gewinnen zu kommen? Wir werfen einen genaueren Blick auf die populären Münzschlucker und geben Antworten.

Der Zufallszahlengenerator

Zunächst einmal möchten wir mit einem Gerücht aufräumen, das sich in der Glücksspiel-Szene noch immer hartnäckig hält: Es existieren keine sogenannten “heißen” Slots, die kurz vor einer großen Auszahlung stehen, weil schon lange kein nennenswerter Gewinn mehr ausgeschüttet wurde. Umgekehrt sind demnach auch “kalte” Automaten, die gerade großzügig ausgezahlt haben und daher nun eine Weile keine Erlöse ausgeben werden, nicht mehr als ein Märchen. Ebenso unsinnig ist die Annahme, dass man zu bestimmten Tageszeiten bessere Gewinnchancen hat.

Jeder Spielautomat bildet seine Zeichenkombinationen auf den Walzen mit Hilfe eines Zufallszahlengenerators, der sich nicht um vorangegangene Gewinne schert. Er erzeugt bei jeder Drehung nach demselben Verfahren zufällige Zahlenfolgen, anhand derer die entsprechenden Symbole auf dem Spielfeld ermittelt werden.

Man unterscheidet zwischen nicht-deterministischen Zufallsgeneratoren, die auch bei identischen Ausgangsbedingungen stets unterschiedliche Zahlenreihen erzeugen, und deterministischen Zufallsgeneratoren, die bei gleichen Voraussetzungen immer dieselben Ergebnisse liefern. Bei der Entwicklung von Software wie Casinospielen werden deterministische RNGs (RNG – Random Number Generator) verwendet, die sogenannte Pseudo-Zufallszahlen liefern. Diese sehen zwar zufällig aus, sind es jedoch nicht wirklich, da sie durch einen reproduzierbaren Algorithmus berechnet werden. Für Glücksspiele sind auf diese Weise erzeugte Zahlenreihen jedoch absolut ausreichend, allerdings auch alternativlos, weil nicht-deterministische Zufallszahlengeneratoren durch eine Software nicht zu realisieren sind.

Die Auszahlungsquote

Kaum eine Kenngröße von Spielautomaten wird so häufig falsch definiert oder missinterpretiert wie die Auszahlungsquote. Die Auszahlungsquote wird oft auch unter dem Begriff RTP (Return to Player) angegeben und beschreibt, wie viel aller an einem Slot vorgenommenen Einsätze im Durchschnitt wieder an die Spieler ausgezahlt werden. Sie ist ein statistischer Wert, der in aufwendigen und langwierigen Verfahren ermittelt wird. Dafür werden über einen langen Zeitraum unzählige Einsätze simuliert, die anschließend zusammenaddiert und gegen die damit erzielten Gewinne gerechnet werden. Heraus kommt ein Wert, der unter 1 bzw. unter 100% liegt. Er hat nichts mit der Gewinnwahrscheinlichkeit zu tun.

Da die Auszahlungsquote über sehr viele simulierte Runden bestimmt wird, hat sie für einen Nutzer, der eine Session in einem Online Casino spielt, kaum Aussagekraft. Es würde auch keinen Sinn ergeben, in einen Spielautomaten zu investieren, wenn man bei einer Auszahlungsquote von beispielsweise 96% von vornherein weiß, dass man auf jeden Fall 4% seines Geldes verlieren wird. Jeder weiß, dass man das eine Mal Glück haben und mit einem Plus aus dem Spiel aussteigen kann, während es bei einem anderen Mal einfach nicht läuft. Die Auszahlungsquote kann aber als Vergleichsgröße gegenüber anderen Slots hergenommen werden. Je höher der RTP-Wert eines Automaten, desto besser zahlt er grundsätzlich aus.

Für das Gegenteil der Auszahlungsquote gibt es übrigens auch einen Begriff. Jeder dürfte schon einmal davon gehört haben – es handelt sich nämlich um den Hausvorteil. Er beschreibt, welcher Anteil aller riskierten Einsätze durchschnittlich im Casino verbleiben.

Die Volatilität

Wie hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit bei einem Automatenspiel ist, darüber gibt der Hersteller keine Auskunft. Fakt ist jedoch, dass sie unter anderem von der Anzahl der Walzen, der Reihen und der unterschiedlichen Symbole abhängig ist. Es gibt allerdings eine andere Größe, die von den Entwicklern bekanntgegeben wird. Die Rede ist von der Volatilität, bisweilen wird auch von Varianz gesprochen. Sie wird recht ungenau mit “niedrig”, “mittel” oder “hoch” angegeben.

Mit der Volatilität wird eine Aussage darüber getroffen, wie häufig und wie hoch ein Spielautomat auszahlt. Ein Slot mit hoher Volatilität zahlt verhältnismäßig selten, dafür aber größere Gewinne aus. Man benötigt also sowohl Geduld als auch ein belastbares Budget, um längere Durststrecken ohne nennenswerte Erlöse überstehen zu können. Bei einem Automaten mit niedriger Varianz hingegen kommt es häufiger zu Auszahlungen, die dafür aber geringer ausfallen. Derartige Slots eignen sich besonders gut für Anfänger bzw. Spieler mit weniger dicker Brieftasche.

Viel Mathematik, doch nur hinter den Kulissen

Slots sind komplexe Software-Konstrukte, bei denen sich die Entwickler der Mathematik bedienen, um den Spielausgang in die gewünschte Richtung zu lenken. Allerdings lassen sich die Hersteller nicht in die Karten schauen, welche Algorithmen dafür genutzt werden. Für den Spieler ist das auch gar nicht wichtig. Er bekommt mit der Auszahlungsquote und der Volatilität eine grobe Aussage darüber, mit was für einem Automaten er es zu tun hat. Ob er tatsächlich etwas gewinnen wird, darüber entscheidet letztendlich nur sein Glück.

Wie man einen 10 Euro Bonus im Online Casino einsetzen kann

Vielleicht haben Sie schon mehrfach mit der Registrierung in einem Online Casino geliebäugelt, aber sich noch nicht dafür entschieden? Sind Ihre Bekannten und Freunde am Schwärmen, wie toll so ein Bonusguthaben ist und Sie finden derzeit keinen solchen Bonus? Wir fassen Ihnen das Wichtigste zusammen und stellen Ihnen hier einen 10 Euro gratis Casino Bonus vor.

Neues Online Casino ohne Risiko kennenlernen

Durch einen 10 Euro Bonus bieten sich für erfahrene und unerfahrene Spieler unterschiedliche Möglichkeiten. Offensichtlich ist, dass ein guter und seriöser No Deposit Bonus zu kostenlosen Freispielen führt. Die beliebte Prämie wird auch als Bonus ohne Einzahlung bezeichnet. Er steht oftmals einem Willkommensbonus auf die erste Einzahlung vor. Das Angebot dient dabei dem risikofreien Kennenlernen des Casinos. Denn bei nahezu allen Spielhallen mit Echtgeldspielen lassen sich das Angebot und die Leistungen erst nach der Registrierung, Anmeldung und Ersteinzahlung vollständig kennenlernen.

Etablierte und neue Spiele exklusiv erleben

Je nach Art des Bonus können Sie das Guthaben für viele Spiele des Casinos, eine vorgegebene Spielekategorie oder ein bestimmtes Game einsetzen. Häufig wird ein solcher gratis Bonusbetrag für populäre Spiele oder Spielenewcomer freigeschaltet. Der Bonus empfiehlt sich daher vor allem für Nutzer, die Lust auf gratis Runden in einer bestimmten Spielekategorie haben oder einen neuen Slot kennenlernen möchten.

Nicht immer ist man von vornherein in einem Casino, in dem es immer die neuesten Spieler von den besten Providern gibt. Stellen Sie sich vor, es gibt einen neuen Provider, der in Ihrem bisherigen Casino nicht zu finden ist. Sie haben bereits viel von dem Entwickler sowie seinen Spielen gehört und möchten diese endlich kennenlernen. Durch einen aktuellen 10 Euro Bonus können Sie in einem neuen Casino die Spiele des Providers zocken.

Vielleicht gefällt Ihnen die Spielhalle auch besser und Sie wollen wechseln. In dem Fall bieten nahezu alle seriösen Casinos einen Neukundenbonus an. Mit etwas Glück gehören Freispiele oder ein weiterer Guthabenbonus zum Casino. So können Sie im Anschluss an den 10 Euro Bonus ohne Einzahlung mit einer Mindesteinzahlung von meist nur 10 Euro weitere Bonusaktionen verwenden.

Casino und Spielstrategien gezielt testen

Doch auch für jene Spieler mit Erfahrung ist ein Bonus ohne Einzahlung nicht außer Acht zu lassen. So können Sie Strategien ausprobieren und ohne Risiko am Slot oder in einer ganzen Spielkategorie wichtige und vor allem kostenlose Erfahrungen sammeln. Vielleicht haben Sie schon seit längerem einen Slot im Auge, den Sie mit dem Guthaben nun kennenlernen können. Mit dem gratis Guthaben können Sie mit etwas Glück in die Glücksspielrunden kommen oder Special Features auslösen. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an den Kundenservice des Casinos wenden.

Chancen auf zusätzliche Gewinne nutzen?

Wer kein Los abgibt, kann keine Chance auf einen Lottogewinn haben. Ebenso verhält es sich beim Spielen eines 10 Euro Bonus. Natürlich schwingt bei jedem Bonus die Hoffnung mit, mit dem Bonusbetrag gute Spiele hinzulegen. Doch sollte man nie eine Prämie aktivieren, um damit Gewinne zu erzielen. Machen Sie sich daher stets bewusst, dass es sich auch bei der 10 Euro Aktion um ein Glücksspiel handelt. Ihnen sind keinerlei Gewinne sicher, nur weil Sie den Bonus einsetzen. Daher sollten Sie Ihre Stimmung auch nicht ins Negative kippen lassen, falls Sie mal nicht so viel Glück haben sollten. Vorrangig sind die No Deposit Boni zum Kennenlernen des Casinos oder eines Spiels sowie zum Sammeln von Erfahrungen da.

Wichtige Eigenschaften von 10 Euro Boni

Wie schon bei den Bonusangeboten mit Einzahlung gleicht kein Bonus ohne Einzahlung dem anderen. Daher ist es wichtig, die Beschreibung des Bonus gut durchzulesen und vor allem auch die Bonusbedingungen. In den Bedingungen finden sich die Regeln, die für die mögliche Auszahlung von Gewinnen in Echtgeld vom Spieler einzuhalten sind. Alle No Deposit Boni haben dabei gemeinsam, dass für die Aktivierung des Guthabens keine Ersteinzahlung erforderlich ist.

Allerdings kann die Auszahlung erzielter Gewinne an eine Mindesteinzahlung geknüpft sein. Weiterhin finden sich in den Bonusbedingungen Angaben zur Laufzeit des Bonus, welche Spiele damit gezockt werden können und wie häufig Gewinne in Spielen gesetzt werden müssen, um in Echtgeld umgewandelt zu werden. Außerdem kann in den Bonusbedingungen eine Limitierung der Gewinnauszahlung auf beispielsweise 25 Euro oder 75 Euro festgehalten sein.

Wo kann man einen 10 Euro Bonus erhalten?

Diese Frage hat mehrere Antworten. Zum einen können Sie einen aktuellen 10 Euro Bonus bei der Spielhalle, bei einer Partnerseite oder beim Kundenservice des Online Casinos erhalten. Je nach Herkunft des Bonus kann dieser über einen Link, einen Bonuscode oder eine erstmalige Registrierung und Anmeldung gutgeschrieben werden.

Fazit: Vielseitig und ohne Risiko einsetzbar

Ein 10 Euro Bonus ohne Einzahlung gehört zu den Aktionen, die einem den Spielspaß deutlich erhöhen können. Ohne eigenes Echtgeld einzahlen zu müssen, können Sie ein Casino kennenlernen, darin spielen oder das Bonusguthaben für ein bestimmtes Spiel verwenden. Lernen Sie so neue Casinos kennen und testen Sie Spielstrategien aus.

 

Der beste Weg, um im Online Casino alle Spiele kennenzulernen

In der Pandemie sind Online Casinos extrem beliebt geworden. Hier kann jeder spielen – egal, ob von der Couch, dem Balkon oder der Badewanne aus. Selbst in Quarantäne haben Internet Spielhallen niemanden einfach vor die Tür gesetzt. Und die Spieleauswahl ist wirklich riesig. Moderne Online Spielotheken bieten heute alles, was man sich an Casino Games eigentlich wünschen kann. Slots, Scratch Cards oder Roulette, Blackjack und Casino Poker – die Messlatte liegt weit oben.

Angesichts mehrerer tausend Spiele in einigen Online Spielotheken kann eigentlich kein Casino-Fan wirklich alle ausprobieren? Besonders am Thema Guthaben scheitern wahrscheinlich viele Spieler. Es gibt durchaus den einen oder anderen Weg, um extrem viele Games auszuprobieren. Online Casino Startguthaben ist nur eine Seite der Medaille. Welche Chancen haben Einsteiger, sich mit den Casino Games vertraut zu machen, ohne dabei groß Geld in die Hand nehmen zu müssen?

Slots, Poker & Co.: Diese Casino Games gibt es

Alle Spiele in Online Casinos zocken – klingt nach Stress und einer Mammutaufgabe. Ist es am Ende auch. Es wird wahrscheinlich rekordverdächtig, wenn Casino-Fans wirklich alle Spiel wenigstens einmal ausprobieren. Schließlich ist deren Liste sehr lang:

  • Slots: Auch als Spielautomaten oder einarmige Banditen bekannt, versteckt sich dahinter eine Gruppe Online Casinospiele, die es wirklich in sich hat. Der Umfang ist hier riesig. Entwickler wie NetEnt, Merkur oder WAZDAN und Microgaming entwickeln Spiele zu ganz verschiedenen Die Palette reicht von spannenden Abenteuern in alten Tempeln und Ruinen über Fantasy bis Kobolden und Animal Slots.
  • Roulette: Einer der Casino Klassiker, Roulette, gibt es inzwischen in verschiedenen Varianten. Besonders bekannt sind French und American Roulette. Letzteres ist die ursprüngliche Version mit der Doppel-Null. Roulette wird als RNG-Spiel und als Live Dealer Spiel angeboten.
  • Kartenspiele: Hier hat sich über die Jahre eine recht breite Palette verschiedener Casino Games Bekannt sind Blackjack, Poker und Baccarat. Allerdings bieten Online Casinos inzwischen auch weitere Varianten wie 3-Card Brag oder Stud an. Gerade an den Live Tischen machen diese sehr viel Spaß.
  • Würfelspiele: In den letzten Jahren hat tatsächlich der Trend Einzug gehalten, Würfelspiele anzubieten. Eine bekannte Variante ist Sic-Bo, das aus Asien kommt und hier extrem beliebt ist. Besonders an den Live Dealer Tischen werden diese Casino Games sehr gern gespielt.
  • Scratch Cards: Rubbellose oder Scratch Cards funktionieren nach einem recht simplen Prinzip. Einfach virtuell die verdeckten Felder „freirubbeln“ – fertig. Gewinne werden sofort ausgezahlt.
  • Jackpot-Spiele: Diese Gruppe gehört eigentlich zu den Online Spielautomaten. Internet Spielotheken fassen Jackpot-Spiele aber in einer eigenen Kategorie zusammen. Besonders lukrativ wirken Progressive Jackpot Games. Hier erhöht jeder Spielereinsatz den möglichen Höchstgewinn.

Bonusaktionen – Spielen und gewinnen

Online Casinos müssen heute mehr als eine Top Auswahl bei den Spielen anbieten, um von sich zu überzeugen – und versuchen sich, über Bonuspakte und Prämien auszustechen. Für Spieler ist es eine Chance, Casino Games auf einem sehr unkomplizierten Weg kennenzulernen. Gerade, wenn Extracash in den Bonuspakten steckt, wird daraus ein sehr interessantes Feature.

Hintergrund: Mit dem Bonusgeld lässt sich ein breites Spektrum verschiedener Spiele zocken. Die Palette reicht von Automatenspielen über Roulette bis Kartenspiele.

Casino-Fans lernen auf diese Weise eine ganze Reihe von Spielen kennen. Wo die Möglichkeiten der Bonusaktionen an Grenzen stoßen: Live Dealer Spiele. Es gibt viele Internet Spielhallen, in denen diese Spielangebote von einer Teilnahme mit Bonusguthaben ausgeschlossen sind. Letztlich hilft an dieser Stelle nur ein Blick auf die Bonusregeln. Wie Online Casinos an diesem Punkt aufgestellt sind, ist auch nicht nur eine Frage der Lizenz und des Glücksspielrechts.

Gerade die Bonusbedingungen sind ein Aspekt, den jeder Spieler einfach im Auge behalten muss. Hier wird mitunter den verfügbaren Spielen eine klare Grenze gesetzt. Einige der Internet Spielhallen verbieten den Einsatz von Bonusgeld auf bestimmte Casino Spiele wie Roulette oder Blackjack.

Demoversionen – Gratis einfach Casino Games testen

Eine Möglichkeit, viele der Spiele in den Online Casinos zu testen, ist der Umweg über die Demoversionen. Diese werden direkt von den Entwicklern in die Spiele eingebaut und erlauben es, die Titel tatsächlich nur mit Spielgeld zur Unterhaltung zu zocken. Auf diese Weise schlagen Spieler eigentlich zwei Fliegen mit einer Klappe. Auf der einen Seite bietet sich natürlich die Gelegenheit, einfach und schnell ins Gameplay einzusteigen.

Die so gemachten Erfahrungen zahlen sich später beim Spielen mit Echtgeld-Einsätzen aus. Klar nutzen versierte Slot-Fans die Gelegenheit, um ihre Skills zu verbessern. Andererseits lernen Spieler so eine ganze Reihe unterschiedlicher Casino Games kennen – unverbindlich und ohne ein Risiko.

Klingt einfach zu gut. Leider gibt es hier einen Haken. Gratis Versionen stehen in dieser Form für Slots und RNG Spiele (zufallsgeneratorbasierte Casino Games) zur Verfügung. Live Dealer Tische lassen sich leider nur mit Echtgeldeinsätzen – was die dritte Möglichkeit ist – spielen. Hierfür müssen Casino-Fans ein Nutzerkonto einrichten und Guthaben einzahlen. Für die Demo kann selbst dieser Schritt in vielen Internet Spielbanken schon entfallen und ohne Account gespielt werden.

Warum sollte man Mathe lernen?

Mathematik ist eines der wichtigsten Fächer, die man lernen kann. Es lehrt dich, logisch zu denken und Probleme zu lösen. Viele Menschen glauben, dass Mathe schwierig und langweilig ist, aber das ist nicht immer der Fall. Es gibt viele verschiedene Arten von Mathematik, und jede davon kann interessant sein und Spaß machen! In diesem Blogbeitrag werden wir einige der Vorteile des Mathematikunterrichts erörtern und erläutern, warum es für Schülerinnen und Schüler so wichtig ist, gute mathematische Fähigkeiten zu entwickeln.

Warum ist Mathe in der Schule wichtig?

Einer der wichtigsten Vorteile der Mathematik ist, dass sie die Schüler lehrt, logisch zu denken. Diese Fähigkeit ist wichtig, um Probleme zu lösen und Entscheidungen zu treffen. In vielen realen Situationen müssen Menschen kritisch denken und komplexe Probleme lösen. Ärzte beispielsweise verwenden Mathematik, um Dosierungen zu berechnen und die beste Behandlung für ihre Patienten zu bestimmen. Unternehmer nutzen die Mathematik, um Finanzprognosen zu erstellen und ihre Gewinne und Verluste zu verfolgen. Ingenieure setzen Mathematik ein, um Gebäude und Brücken zu entwerfen. Ohne eine solide Grundlage in Mathematik wäre es sehr schwierig, in der heutigen Welt zurechtzukommen.

Ein weiterer Vorteil der Mathematik ist, dass sie den Schülern hilft, Problemlösungsfähigkeiten zu entwickeln. Mathematik bietet eine großartige Gelegenheit für Schüler, sich im Erkennen und Lösen von Problemen zu üben. Diese Fähigkeiten sind in allen Bereichen des Lebens nützlichvon alltäglichen Aufgaben wie Haushaltsführung und Kochen bis hin zu komplexeren Herausforderungen wie der Reparatur eines defekten Geräts oder der Planung eines Urlaubs.

Und schließlich macht Mathe einfach Spaß! Es gibt viele verschiedene Arten von Mathematik, jede mit einer eigenen Reihe von Problemen, die es zu lösen gilt. Manche Menschen genießen die Herausforderung, schwierige Gleichungen zu lösen, während andere die Befriedigung genießen, einen langen und komplizierten Beweis zu lösen. Was auch immer Sie bevorzugen, es gibt sicher eine Art von Mathematik, die Ihnen Spaß macht.

Welches Mathematikwissen braucht man im Alltag

Sie werden vielleicht überrascht sein, dass Sie jeden Tag mit Mathematik arbeiten, auch wenn Sie sich dessen nicht bewusst sind. Wenn Sie zum Beispiel Ihre monatlichen Ausgaben kalkulieren oder berechnen, wie viel Zeit Sie für den Weg zur Arbeit brauchen, verwenden Sie Mathematik. Hier sind einige weitere Beispiele dafür, wie Mathematik im Alltag verwendet wird:

-Kochen: Wenn Sie ein Rezept befolgen, müssen Sie in der Lage sein, Maße umzurechnen (z. B. Teelöffel in Esslöffel) und grundlegende Konzepte wie Temperatur (Celsius in Fahrenheit) und Gewicht (Unzen in Gramm) zu verstehen.

-Spielen: Wer zum Beispiel bei 20Bet spielt, kann so seine Chancen besser berechnen.

-Einkaufen: Mathematik ist unerlässlich, um den Überblick über Ihre Finanzen zu behalten und Ihre Einkäufe zu planen. Auch beim Vergleichen von Preisen und Berechnen von Rabatten ist Mathe gefragt.

-Autofahren

Beim Autofahren müssen Sie Entfernungen abschätzen können, Karten lesen und grundlegende geometrische Konzepte verstehen (z. B. Abbiegen und Kreuzungen).

-Hausarbeiten erledigen: Viele alltägliche Aufgaben erfordern gewisse mathematische Fähigkeiten. Wenn Sie Wäsche waschen, müssen Sie wissen, wie viel Waschmittel Sie verwenden müssen; wenn Sie den Rasen mähen, müssen Sie die Fläche des Rasens berechnen.

Wie du siehst, ist Mathematik ein Teil unseres täglichen Lebens, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht! Egal, ob du ein Abendessen kochst oder dein Scheckbuch ausgleichst, Mathe hilft dir dabei. Wenn du also das nächste Mal vor einem schwierigen mathematischen Problem stehst, denke daran, dass du wertvolle